Wir versorgen Sie
in allen Bezirken Berlins

BETREUUNGS- und ENTLASTUNGSLEISTUNGEN

Was sind Betreuungs- und Entlastungsleistungen?

Pflegebedürftige der Pflegestufen I bis III und Personen, die zwar einen Hilfebedarf im Bereich der Grundpflege und der hauswirtschaftlichen Versorgung haben, die Voraussetzungen der Pflegestufe I noch nicht erfüllen, haben Anspruch auf zusätzliche Betreuungsleistungen, wenn sie an einer Demenzerkrankung, einer geistigen Behinderung oder psychischen Erkrankung leiden, die sie in der Gestaltung der täglich zu bewältigenden Aufgaben in erheblichem Umfang einschränkt.

Welche Leistungen zusätzlichen Betreuungsleistungen gibt es?

Demenzkranke bekommen bisher bis zu 100 oder 200 Euro/Monat als sogenannte Leistungen nach § 45b SGB XI (ab 1.1.2015: bis zu 104 oder 208 Euro/Monat). Künftig werden auch bei rein körperlicher Beeinträchtigung 104 Euro pro Monat von der Pflegekasse erstattet. Damit können Leistungen von Kurzzeitpflege, Tages- und Nachtpflege und Betreuungsleistungen durch ambulante Pflegedienste oder nach Landesrecht anerkannte niedrigschwellige Angebote finanziert werden. Niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote können künftig auch anstelle eines Teils der Pflegesachleistung in Anspruch genommen werden (neue "Umwidmungsmöglichkeit" in Höhe von bis zu 40 Prozent des jeweiligen ambulanten Pflegesachleistungsbetrags).

Zusätzliche Betreuungsleistungen bieten wir an in Form von:

Wir bieten ein angemessenes Kontakt- und Beschäftigungsangebot, um Ängste abzubauen und räumliche, zeitliche, situative, und persönliche Orientierung zu fördern.

Hierzu bieten wir unter anderem an:

BÜROSPRECHZEITEN
Mo. - Fr.: 7:00 - 16:00 Uhr
Außerhalb der Bürozeiten
besteht Rufbereitschaft über
0172 - 321 30 14

ADRESSE
Deutschmeister Str. 1
10367 Berlin-Mitte
Fax 030 - 27 90 73 66

Tel 030 - 27 90 73 7
Schreiben Sie uns